Archive for jubel

Oktober Beitrag: Birgitt

Birgitt Bohr

Als ich 1997 von Flensburg nach Hameln zurückzog, wollte ich wieder in einem super tollen Gospelchor mitsingen. Da es ihn noch nicht gab, haben 2 Freundinnen und ich nach freiwilligen Sängerinnen und Sängern gesucht, die auch Spaß am Gospel singen haben. Aus einem kleinen Häufchen Gesangeswilliger wurde im Laufe des Jahres ein stattlicher Chor in wechselnder Belegschaft.
Gospel zu singen hat für mich auch nach 20 Jahren nichts von seiner Strahlkraft verloren. Immer neue, berührende, lebendige Songs erzählen von Gottes grenzenloser Liebe zu uns.
Das ist Musik, die ein Lächeln aufs Gesicht zaubert, die Füsse zum Wippen und die Hände zum Klatschen bringt. Gospel ist authentisch, kraftvoll, fröhlich, begeisternd, Hoffnung spendend, tröstend und tragend.
Es ist Musik, die die Flamme des Glaubens im Herzens heller leuchten lässt. Es ist die schönste Art Gott zu feiern und zu preisen.
Ihr merkt schon, für mich gilt:
Ein Leben ohne Gospelmusik ist möglich, aber sinnlos.
Ich danke Euch allen, die Ihr in diesem wunderbaren Gospelchor mitsingt oder mitgesungen habt, dass Ihr mir diesen Traum vom Hamelner Gospelchor erfüllt habt. Und ich freue mich auf die nächsten 20 Jahre und immer mal wieder neue Gesichter.
Herzlichst Eure Birgitt Bohr

September Beitrag: Maurice

Maurice Bridgland

After the death of my Wife Anne in May 2015 to help me in my mourning I went to my sister Jean in England, on the Sunday 19th july we went to Church together. On the way back to her house we sang the anthem ”Jarusalem” Jean told me that I would make a good tenor and that when I returned to Germany I must join a choir to help me in my mourning. Google gave me few names of choirs in Hameln the one that sprang out to me strait away was Salt’N’Light Gospelchor, they must be singing in English.
I contacted Mirjam Risse who invited me to come along to the choir practice on the 9th September in the Church hall in the Papengöseanger, from the first moment I arrived I was so warmly welcomed by all the members of the choir it was like joining a big new family and Mirjam invited me to come to a workshop with Tine Hamburger that very weekend. I enjoyed singing Gospel songs so much I just had to join.
I enjoy very much singing with the choir it’s so much fun. I have been with Salt’N’Light now three years and now I am singing at Concerts and Weddings which fills my heart with joy. Thanks to Salt’N’Light I have meet interesting people and made new friends, as long as my voice can take it I will stay with the choir.

THANK YOU Salt’N’Light. Singing Gospel got me through a very hard time in my life.

Maurice

August Beitrag: Marcus

Marcus Pöschl

Auf der Suche nach einem neuen Chor stieß ich (frisch aus Göttingen wieder in Hameln eingetroffen) im Oktober 2006 auf Salt’n’Light. Nach nun fast zwölf Jahren bin ich immer noch mit Herz und Stimme dabei und mein Leben wäre um einiges langweiliger ohne diesen großartigen Chor. Nicht nur musikalisch sondern auch zwischenmenschlich habe ich hier einen wohligen Platz gefunden. Ich bin viele netten Menschen begegnet und Freundschaften sind entstanden.

Aber das Beste, was mit durch Salt’n’Light passierte, war, dass ich im Chor meine wunderbare Frau Nicole kennen lernte, mit der ich jetzt seit über fünf Jahren glücklich verheiratet bin. Nebenbei: Ihr könnt euch vielleicht vorstellen, wie toll es ist, wenn auf der eigenen Hochzeit über 40 nahestehende Menschen für einen singen 🙂

Also: Der Chor tut gut! Danke Salt’n’Light!

Marcus

Juli Beitrag: Marie

Marie Hinzmann

Im Sommer 2012 habe ich einen neuen Klavierlehrer bekommen, Rüdiger Meyer aus Hameln.

In einer Unterrichtsstunde brachte ich einen Song aus dem Gottesdienst der Freien evangelischen Gemeinde in Hessisch Oldendorf mit. Ich hatte irgendwie Lust eine Begleitung zu dem Lied zu lernen.
Mein Klavierlehrer lud mich ein paar Monate später zu einem Konzert von Salt’n’Light ein, welches in der Gemeinde stattfand, die ich regelmäßig besuchte. Dazu sagte er, dass ich dieses Mal unbedingt dabei sein müsse. Ich hatte den Chor erst ein Mal vorher gesehen und war da schon total begeistert.
Ich kam in den Raum und setzte mich ziemlich weit nach vorne. Im Laufe des Konzerts kam dann der Song “Heart of Worship”, den ich mit zum Unterricht brachte.
Ich war so berührt und habe die Freude und den Spaß am Singen in jedem einzelnen Gesicht der Sängerinnen und Sänger gesehen.
Für mich war klar, ich möchte unbedingt Teil eines so genialen Chores sein.

Da ich schon immer Musik gemacht habe und seit 2007 jedes Jahr in einem Projektchor gesungen habe, wollte ich gerne regelmäßig in einem Chor singen. Seit Januar 2016 bin ich nun aktives Mitglied bei Salt’n’Light. Als ich das erste Mal da war, war ich mit meinen noch 15 Jahren etwas zurückhaltend, was sich nach ein paar Minuten gelegt hatte, da ich anfangs sofort herzlich begrüßt und aufgenommen wurde. Das hat mir ein sehr gutes Gefühl gegeben und mich wissen lassen, dass ich mich nicht verstellen brauche oder Angst vor etwas haben muss. Seitdem freue ich mich jedes Mal erneut auf die Chorproben und die Gemeinschaft mit diesen wundervollen Menschen.

Rüdiger ist ein großartiger Musiker mit ganz viel Geduld. Ich bewundere seine Arbeit, die er in den Chor steckt und die Art, wie er uns die Songs beibringt. Er erklärt viele Sachen immer wieder und macht das auf eine sehr respektvolle und freundliche Art und Weise, echt toll!

Ich bin richtig glücklich, dabei sein zu dürfen und habe die Entscheidung beizutreten niemals bereut!

Mai Beitrag: Melanie

Unser persönlicher Mai Beitrag (mit etwas Verspätung bei all dem Trubel um das Jubiläumsjahr)

Melanie Faehndrich

Als ich mit meiner Familie 2002 von Münster nach Hameln gezogen bin, war klar: ich brauche als Ausgleich zum Windeln wechseln, Babybrei kochen und PEKiP-Gruppen besuchen etwas nur für mich! 

Ich bin zunächst über die VHS auf den Hamelner Singkreis gestoßen (daraus hat sich später TonArt entwickelt). Dort habe ich drei Jahre gesungen und es wurde Zeit für etwas Neues. 

Rüdiger als guter Freund meines damaligen Mannes hat immer wieder die Werbetrommel für “seinen” Chor salt’n’light gerührt, was für ein toller Chor das doch sei und dass ich doch einfach mal vorbeikommen solle. 

Seit 2006 bin ich nun mit absoluter Begeisterung dabei! 

Rüdiger ist ein brillanter Musiker und Chorleiter, schreibt tolle, aufwendige Arrangements für uns, ist witzig, offen und kann virtuose Klaviermelodien spielen, den Chor dirigieren, dabei noch singen UND gute Laune verbreiten – und das ALLES GLEICHZEITIG!! Hut ab!! 

 

Gemeinsam Konzerte zu geben, Workshops zu besuchen oder Hochzeiten/Gottesdienste zu begleiten genieße ich besonders, weil sich die ohnehin schon gute Chorgemeinschaft durch diese gemeinsamen Erlebnisse immer noch wieder mehr festigt und stärkt.

 

Ich bin sehr stolz auf “meinen Chor” 🙂

« Older Entries Recent Entries »