Archive for Author Marcus Pöschl

Die Sommerpause ist fast vorbei…

Nächste Woche geht es wieder weiter, wir starten unsere Probenzeit für das zweite Halbjahr 2022.

Vor den Sommerferien konnten wir noch einen Mini-Auftritt machen: Wir durften zur Verabschiedung unseres Pastors Gerold Lange-Kabitz im Rahmen des Klütviertelfestes ein Abschiedslied singen.

Nun werden wir das neue Halbjahr nach unserer Tradition mit einem gemeinsamen Grillfest beginnen. Wir freuen uns schon auf die kommenden Monate mit vielen spannenden Proben.

Unsere Workshops 2022

Zwei phantastische Workshop-Wochenenden liegen hinter uns.

Das Erste am Ende April verbrachten wir mit Jan Meyer, Kantor aus der Erlöserkirche Hannover, den wir als Dozenten eingeladen hatten. Erstmalig schon vor zwei Jahren, was durch die Corona-Pandemie bis dato nicht durchführbar war. Dafür jetzt umso schöner und machmal zu Tränen rührend. Jan hatte sich mit unserem Rüdiger vier tolle Lieder ausgesucht und ein fünftes kam spontan on Top obendrauf, wir hatten so viel Spaß. Vielen Dank lieber Jan, du bist ein grandioser Musiker.

Workshop mit Jan Meyer

Unseren zweiten Workshop haben wir als offenenen Workshop am vergangenen Wochenende aufgezogen. Diesen hat unser Chorleiter Rüdiger Meyer wunderbar geleitet. Wir konnten vier externe Gospelsängerinnen begrüßen. Darüber freuen wir uns sehr. Diesen Workshop nutzten wir, um das Repertoire aus dem ersten Workshop zu festigen. Außerdem brachte Rüdiger einen neuen Song mit, den er umarrangiert hat “40” von U2.

Es lag soviel Freude, Glück und Zusammenhalt in der Luft an diesen beiden Wochenenden – und unser Motto ist aufgegangen 😉

Singen macht schön…

Offener Workshop mit Rüdiger Meyer

Vielen lieben Dank nochmal an Jan Meyer und an unseren Rüdiger Meyer.

Eure Salt-n-Lights

Ein frohes neues Jahr wünschen wir euch!

Am 22. Dezember war unsere letzte Chorprobe im letzten Jahr. Da wir leider unter den derzeitigen Bedingungen keinen öffentlichen Auftritt gestalten konnten, entschieden wir uns für ein kleines Konzert im privaten Rahmen. Wir übertrugen die Probe mit Konzertcharakter per Zoom sowohl an unsere zu Hause gebliebenen Mitglieder, wie auch an deren Angehörige.

Das war ein kurzweiliger, intensiver Abend, der uns sehr viel Spaß gemacht hat. Typisch für Salt’n’Light eben.

Für das neue Jahr haben wir uns so einiges Tolles vorgenommen. Und ein Workshop mit Jan Meyer ist erst der Anfang. Ihr könnt gespannt sein.

Endlich wieder im Probenraum!

Hurra…….

Nach 2 Jahren können wir uns nun endlich wieder in unserem angestammten Probenraum im Gemeindehaus im Papengösenanger treffen.

God is good…… this child….. walking in faith….. ruler of everything und zum Schluss noch he is exalted  – großartig!

« Older Entries